Vera Hesse: Autorenhomepage

 

 

Willkommen

Wer bin ich?

 

Erzählungen

Völkerverständigung

Die Rache der Muse

Ein Massai im Sauerland

Endlich Frühling

 

Kurztexte

Kolumnen

Berichte

Romanauszüge

Links: Literatur Autoren-Homepages

Links: Bildende Kunst

Links: Politik

Gästebuch

Aktuelles

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuell, manchmal auch älter:  Mittlerweile alles Schnee von gestern     


 

 

2008 Lesung Körk! im Severins Burg Theater, Köln

 

 




Die fast dreistündige(!), von einer Pause unterbrochene Lesung war richtig gelungen,
auch dank meiner angereisten Westerwälder gut besucht. Ich war nur wenig aufgeregt, am Anfang habe ich erst einmal meine Tasche auf dem Tisch komplett geleert, um meine drei Brillen und das Lese-Manuskript zu finden. War wohl doch aufgeregt ... ;-)) Dann habe ich das Publikum und meine drei Ex-Männer begrüßt:

Ich hab ja solch eine Angst vor der Bühne … Und nur zwei Alternativen:
Entweder tot umfallen oder DURCH. Ich weiß noch nicht, für welche (Möglichkeit) ich mich entscheide.

Danke, dass Ihr gekommen seid, aber besonders begrüße ich meine drei Ex-Männer, da sie sich ebenfalls hier versammelt haben … Das ist ja wie auf meiner eigenen Beerdigung! Na dann …

Was meine zwei Gesprächspartner vorhatten, wusste ich nicht: Ich solle mich einfach als Gast fühlen und mich fallen lassen. Das habe ich dann auch (mit einem Glas Rotwein) getan. Die beiden (Gerd Buurmann, der künstlerische Leiter des Theaters - rechts im Bild - und ein Psychologe trugen mich geradezu durch die Lesung. Das Publikum hatte viel zu lachen und am Ende gab es noch als Sahnehäubchen eine Sexszene in der Badewanne – vorgelesen von einem Freund (Ulrich Model), der eine ausgesprochen erotische Stimme hat. Den hatte ich am Abend davor dazu verdonnert, und so durfte auch ich zum Schluss einfach nur zuhören.

©Illustration: Stephan Rodriguez-Warnemünde, Karlsruhe

Und ich --- habe damit wohl meine Bühnenphobie verloren. ;-))
Bis zum nächsten Mal …

 


                                                                          ***
 

Vom 8.11. bis 22.11.03 steht die Region Köln im Zeichen von Irmgard Keun.
Für die Aktion: "Ein Buch für die Stadt" - eine Literatur-Initiative von Kölner Stadt-Anzeiger und Literaturhaus Köln - hat sich der ferber-verlag köln etwas Besonderes einfallen lassen:

Mutmaßungen über Doris - Romanfiguren aus "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun melden sich zu Wort und "beglänzen" die 30-er Jahre (ISBN 3-931918-10-6 / 136 Seiten - 12 €, ab 8.11.03 lieferbar)

Irmgard Keun erzählt in ihrem Roman Das kunstseidene Mädchen aus dem Leben einer jungen Frau Anfang der 30-er Jahre. Doris, 18 Jahre jung und Sekretärin bei einem zudringlichen Rechtsanwalt, will dem kleinbürgerlichen Milieu in der Provinz entkommen und beschließt in Berlin "ein Glanz" zu werden.

29 AutorInnen der Gegenwart schlüpfen in die Rollen der Romanfiguren und erkunden die Welt des kunstseidenen Mädchens. Sie schildern aus ihrer Sicht die Ereignisse und lassen mit ihren Ansichten und Einsichten die Nebenfiguren des Romans noch lebendiger werden, als sie es schon sind. Ein literarische Herausforderung mit ungewöhnlichen Perspektiven. 

Wer Lust auf mehr hat, sollte auch das Original lesen: "Das kunstseidene Mädchen" von Irmgard Keun.

Ich habe mir die Hure Hulla ausgesucht. Die Geschichte heißt: Hullas Himmelfahrt.

Bis jetzt sind 5 Lese-Veranstaltungen in der Zeit vom 9.11. bis 22.11. mit "Mutmaßungen über Doris" fest eingeplant. Es können durchaus mehr werden. Der Kölner Stadt-Anzeiger wird alle Veranstaltungen zu Irmgard Keun u.a. in einem Programmheft veröffentlichen. 

In der Zeit vom 7.11. bis 29.11.03 (während der Keun-Aktion und darüber hinaus) wird der ferber-verlag köln im Buchhaus Gonski, Neumarkt alle lieferbaren Titel präsentieren können. Wobei "Mutmaßungen über Doris" besonders herausgestellt wird.  

Lesung: Sonntag 9. November 2003 -20.00, Eintritt: ?  Theater im Walzwerk, Pulheim, Rommerskirchener Str. 21, Tel. 02238 - 47 51 75 mit Isolde Ahr, Gisela Becker-Behrens, Evert Everts, Christiane Hartmann, Vera Hesse, NN (Überraschung), Erika Maaßen, Heike Prassel, Ute Remus, Gabriele Wötzel. Moderation (aller Lesungen): Elmar Ferber (ferber-verlag).

Lesung: Mittwoch 12. November 2003 - 20:30 Uhr. Eintritt: 5 Euro / Einlass: 20:00 Uhr, Abendveranstaltung im Buchhaus Gonski, Kölns zweitgrößter Buchhandlung. Autoren: Isolde Ahr, Mike Bartel, Evert Everts, Karl Feldkamp, Margit Hähner, Christiane Hartmann, Vera Hesse, NN (Überraschung), Ika Lange. 

Lesung: Donnerstag 13. November 2003 ab 19:00 Uhr bis ca. 20:30 Uhr
Veranstalter und Ort:
Werbeagentur Langen & Gordine, Kerpener Str. 154 in Kerpen-Sindorf
Evert Everts, Elmar Ferber, Ruth Meier, Helga Rost (Mitglieder im Autorenkreis Rhein-Erft e.V.) + Isolde Ahr und Vera Hesse aus Köln sowie NN (Überraschung).